Hallo Norwegen, bitte melden!

So ein Blog ist wie eine Wundertüte. Man weiß nie so recht, was so ein Eintrag nach sich zieht, wer sich wofür interessiert und warum. Und überhaupt: Wer klickt denn da so alles?

Reaktionen auf Blogposts gibt es viele. Mal melden sich alte Bekannte, die wissen wollen, warum wir uns wochenlang in Palma aufhalten können, wo wir doch noch nicht einmal in Rente sind. (Die Arbeit im Internet macht’s möglich). Andere entdecken die Insel plötzlich als potenzielles Ziel für einen Kurzurlaub und wollen uns besuchen.

Was mich aber wirklich interessiert: Wer klickt denn da aus Norwegen?

Die guten Menschen von WordPress, die meinen Blog hosten, liefern jeden Tag eine Analyse, wie viele Nutzer aus welchem Land auf welche Geschichte geklickt haben. Das Ergebnis ist inzwischen ziemlich vorhersehbar: Die meisten User kommen aus Kanada und Deutschland, neuerdings auch aus Spanien. Aber seit einiger Zeit gibt es einen mysteriösen Klicker aus Norwegen. Treu und brav verfolgt diese eine Person Tag für Tag den Blog. Dabei weiss ich nicht einmal, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt. Ist er Kanada-Fan? Hat sie ein Faible für Mallorca? Ist im Grunde genommen auch egal. Aber die journalistische Neugier hat mich gepackt.

Ausgerechnet Norwegen! Da war ich noch nie, kenne keine Menschenseele dort, habe noch nie mit Norwegern getrunken, mich noch kein einziges Mal mit Norwegern gemailt und besitze nicht einmal einen Norweger-Pulli.

Ehe ich noch mehr schlaflose Nächte verbringe, in denen ich über den Mystery-Klicker aus Norwegen nachdenke, frage ich einfach mal in die Runde: Würde es Ihnen, liebe norwegische Leserin, lieber norwegischer Leser, etwas ausmachen, sich zu outen? Ich schwenke derweil heftig die Flagge Ihres Landes. Und sage:

TAKK! SE DEG SNART! 

Advertisements