Sóller: Berge, Meer und Piraten

schneebannerEs gibt sie noch, die kleinen Juwelen. Auch nach sechs Mallorca-Aufenthalten blitzen immer mal wieder touristische Schönheiten am Urlauberhimmel auf, die wir bisher nicht kannten.

Das jüngste Fundstück ist der Leuchtturm Far de Bufador in der Nähe von Port de Sóller, im Nordwesten der Insel.

Er wurde in den Jahren 1862 bis 1864 erbaut und war Teil eines aus 85 Türmen bestehenden Abwehrsystems. Die Türme wurden ursprünglich als Beobachtungstürme genutzt, um sich vor den nordafrikanischen Piraten zu schützen.

Ein Fußmarsch vom Küstenort Port de Sóller führt uns in weniger als einer Stunde in Richtung Leuchtturm. Wo früher Piraten bekämpft wurden, kämpfen wir gegen den Hunger.  Oben angekommen lädt das Restaurant „Es Faro“ zum Verweilen ein.

Die Terrasse bietet einen spektakulären Rundblick auf die Bucht von Port de Sóller und die dahinterliegenden Berge. Schon allein dafür lohnt sich der Besuch in diesem Schlemmerlokal.

Dass einer der Berge gestern schneebedeckt war, sagt viel über die derzeitigen Temperaturen auf Mallorca aus. Es ist für die Jahreszeit ein wenig zu kühl.

Wer genau hinsieht, fndet in der Bildergalerie eine Harley-Fahrerin, die sich an den Temperaturen nicht zu stören schent.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s