High Noon in Sa Pobla

poblaWir waren gewarnt worden. Eine Stadt, über die der Reiseführer schreibt, dass dort jetzt auch der Kreisverkehr eingeführt worden sei, ist vielleicht doch nicht gerade das perfekte Ausflugsziel. Sa Pobla ist das etwas andere Mallorca, keine besonders schöne Stadt. Und doch hat sich die Bahnfahrt in den Norden der Insel gelohnt.

Ein Bahnhof, der den Charme einer Stehbierhalle ausströmt, umgeben von Wildwucher und Industriegebäuden, die ihre Zukunft schon hinter sich haben – so empfängt Sa Pobla den vom Palma-Zauber verwöhnten Besucher nach eineinviertelstündiger Bahnfahrt.

Dummerweise trafen wir während der Siesta in Sa Pobla ein. Ein Hauch von High Noon wehte über den verstaubten Straßen. Wäre John Wayne mit gezücktem Colt um die Ecke geritten – wir hätten uns nicht weiter gewundert.

Nur einmal im Jahr tanzt in Sa Pobla der Bär: Im Januar, wenn der Schutzheilige St. Antoni mit Feuer spuckendem Tamtam gefeiert wird, strömen Zigtausende in das Städtchen, grillen, tanzen, singen, trinken. Danach kehrt wieder Ruhe in den Ort.

Die wenigen Menschen, die uns gestern doch noch begegnet sind: Liebenswürdig, höflich, freundlich und zuvorkommend. Mallorca eben.

Schlagzeilen machte der Ort mit seinen 13.000 Einwohnern im Jahr 2011. Damals erließ die Stadtverwaltung als erste mallorquinische Kommune ein absolutes Burkaverbot. Wer sich trotzdem voll verschleiert in der Öffentlichkeit sehen lässt, riskiert hohe Geldstrafen.

Wir ließen uns an diesem freundlichen Montagnachmittag weder von Burkaverboten, noch von Feuerteufeln oder gar Verkehrsrondellen die Laune verderben – und gleich gar nicht den Appetit.

In einem unscheinbaren Lokal, das in der Übersetzung „Die verrückte Krake“ heißt („El Pulpo koco“), servierte uns der charismatische Patron die beste Paella seit langem.

Kaum war die Rechnung beglichen, machte der Wirt seinen Laden dicht. Möglich, dass er anschließend auch gleich den Bürgersteig vor seinem Lokal hochklappte.

Wir jedenfalls nahmen nicht ungern den nächsten Zug zurück nach Palma.

Einige Informationen stammen von der Webseite “Mallorca alles inklusive”

Advertisements

One thought on “High Noon in Sa Pobla

  1. Tja , wie sagt man da: ” WIN A FEW , LOSE A FEW ” !
    That’s life ! Mann muss dabei allerdings auch in Betracht ziehen, dass in eurem gegenwärtigen Umfeld ein echt funktionaler,sehenswerter, unterirdischer Bus & Bahnhof gestaltet wurde.
    Das steigert natürlich die Erwartungshaltung. Toll, großer Bahnhof, große Stadt auf einer relativ kleinen, schönen Insel.
    Wir warten nun auch weiterhin auf neue Ein & Ausblicke und Bebilderungen von dem aufmerksamen Betrachter. Immer wieder schön, Danke! R..🌴

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s