Gerd Braune: Faszination Arktis

gerdEs war vor ziemlich genau 20 Jahren, als mein Freund Gerd Braune der Arktis seinen ersten Besuch abstattete. Seine Faszination für die nördlichste Region der Erde ist ihm bis heute geblieben.

„Der Sylvia Grinnell River bei Iqaluit wurde über Nacht von einer Eisschicht überzogen. Nur das Rauschen des Windes störte die Ruhe“, erinnert sich der Journalist, der in Toronto geboren wurde, in Trier studiert hat und seit vielen Jahren in Ottawa lebt. Von dort aus berichtet er für deutschsprachige Medien über Kanada und die Arktisregion.

Es war der Besuch im Sylvia Grinnell Territorial Park, der bei Gerd Braune diese Faszination für buchden kanadischen Norden auslöste. Mehrfach hat der 62-Jährige seither die arktische Region besucht: Pangnirtung, Pond Inlet, Arctic Bay, Resolute und Devon Island. An Bord des Eisbrechers Louis S. St. Laurent erlebte er als einer der wenigen Journalisten eine Schiffspassage durch die Nordwestpassage.

Heute gilt Gerd Braune weit über den deutschen Sprachraum hinaus als Experte auf dem Gebiet der Arktis. Sein im Frühjahr erschienenes Sachbuch „Die Arktis. Porträt einer Weltregion” wurde zu einer viel beachteten Dokumentation über eine der geheimnisvollsten Regionen der Erde.

Das Buch gibt einen Überblick über die Klimaveränderungen in der Arktis, die indigenen Völker, Politik, Rohstoffe und Schifffahrt und behandelt auch die Frage, ob die Zukunft der Arktis von Kooperation oder Konfrontation geprägt sein wird.

Dabei kommt Gerd Braune nicht nur auf die reichhaltige Geschichte der Arktis zu sprechen, sondern packt auch brandaktuelle Themen an.

Energiekonzerne sichern sich Explorations- und Förderrechte. Nicht nur die Arktisstaaten wie Russland, die USA oder Kanada, sondern auch die EU und Deutschland versuchen ihre Interessen in der Arktis zu wahren.

Fragen wie: Was ist dran am Wettlauf um die Rohstoffe? Wo liegen die Probleme und Chancen des zirkumpolaren Raumes, der auch der Lebensraum vieler indigener Völker ist? Beantwortet der Autor eloquent und kenntnisreich, dabei äusserst unterhaltsam in diesem Buch, das beim Chr. Links-Verlag Leipzig erschienen ist.

> Hier > kann das Buch sowohl in gedruckter Version als auch als eBook bestellt werden.

Zur Homepage von Gerd Braune geht es > hier >

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s