Ein Spaziergang mit van Gogh

Stell dir vor du spazierst durch ein Sonnenblumenfeld und es ist von Vincent van Gogh. Geht nicht? Geht doch: „Imagine Van Gogh“ heißt ein Kunst-Event, das zurzeit in Montreal Furore macht.

Die spektakuläre Multimedia-Show ist in einem riesigen Lagergebäude untergebracht. Dutzende von Multimediageräten projizieren mehr als 200 zum Teil haushohe Gemälde an riesige Leinwände. Untermalt wird das Ganze von klassischer Musik.

Montreal ist die erste Station von „Imagine Van Gogh“ in Nordamerika. Schon vor der Eröffnung am 5. Dezember waren mehr als 40.000 Karten verkauft.

Viel Zeit muss der Besucher nicht mitbringen, um die Show zu sehen. Die Karten werden für genau festgelegte Zeitfenster von ca. 30 Minuten verkauft. Ein Rundgang durch die Multimedia-Show ist nicht nötig. Das macht die Show für den Besucher.

Man setzt sich auf eine der Steinbänke und lässt die Bilder auf sich einwirken. Oder man legt sich wie im Planetarium unter dem van Gogh’schen Sternenhimmel auf den Boden. Auch der verändert durch die Projektionstechnik ständig sein Aussehen.

Ob Sternennacht, Zwölf Sonnenblumen in einer Vase, Blühender Rosenbusch oder Schwertlilien – van Goghs Gemälde lullen den Besucher regelrecht ein – und zwar haushoch.

Die Dynamik der Show gibt dem Besucher das Gefühl, nicht Zuschauer, sondern durch die 360-Grad-Perspektive Mitwirkender in van Goghs Gemälden zu sein.

Bei manchen Kunstkritikern ist diese Art von Spektakel nicht unumstritten. Van Goghs Meisterwerke würden durch die immersive Art der Darstellung zur Massenware verkommen, so die Befürchtung.

Für mich war es schlichtweg eines der beeindruckendsten Kunst-Events, das ich je gesehen habe.

 

Kurzes Video aus der CBC-Sendung „The National“

 

 

9 Gedanken zu „Ein Spaziergang mit van Gogh

  1. Sehr toller Beitrag – in Frankreich gibt es diese Projektion im Ort Les Baux de Provence in einem alten Steinbruch und nennt sich Carrières de Lumières – sehr zu empfehlen :)

    Gefällt 1 Person

  2. Deutschland? Kann ich dir leider nicht sagen, liebe Dorothee. In Frankreich (Provence) war die Ausstellung wohl bereits erfolgreich unterwegs.

    Liken

  3. Was für ein Zufall!! Wir waren so gegen halb elf dort und sind so gegen eins, nach einer kurzen Pause im Café, nach einem „Café to Gogh“ gegangen. Evtl. waren wir zur gleichen Zeit an der Garderobe! Ihr beim Mantel abgeben und wir beim Mantel abholen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.