Bitte nicht noch ein Blog!

Montréal im August 2011

Doch. Noch ein Blog. Weil es Dinge über Kanada zu sagen gibt, die Sie in keiner Zeitung lesen. Schöne Dinge, aber auch nicht so schöne. Fangen wir mit einem schönen Kommentar an: Ich lebe gerne hier – und das schon seit mehr als 30 Jahren. Und weil ich dieses Land liebe und möchte, dass viele Menschen möglichst viele Facetten dieses Landes kennen lernen, würde ich gerne mit ein paar Vorurteilen aufräumen – negativen und postiven. Denn mit der Wirklichkeit hat der Mythos Kanada oft wenig zu tun.

Dieser Blog soll kein Planschbecken für Nestbeschmutzer sein. Aber auch keine Arena für Klatsch-Auguste. Eher eine Art reality check, eine Plattform, auf der Mythos und Wirklichkeit zusammentreffen. In diesem Blog geht es um alltägliche, oft belanglose Dinge. Hin und wieder nehme ich mir ein heißes Eisen vor. Wie etwa das Thema Gesundheitssystem oder auch Fragen des Umweltschutzes. Was Sie erwartet, sind Unterhaltung, Information, aber auch Kritik.

Diesen Spagat traue ich mir zu: Ich bin Journalist und lebe seit 1982 in Montréal/Québec. Genau genommen fing mein Kanada-Abenteuer schon viel früher an. Bereits von 1973 bis 1976 – und dann wieder von 1980 bis 1982 – wohnte und arbeitete ich in der westkanadischen Präriestadt Winnipeg/Manitoba.

Kanada ist ein herrliches Land mit wunderbaren Menschen und einer traumhaften Natur. Aber wie jedes Paradies hat auch dieses ein paar Dornen. Ich lade Sie ein, mit mir durchs Gestrüpp zu wandern. Fangen wir an:

>>  HIER GEHT’S ZU DEN BLOG-EINTRÄGEN

Advertisements